Das Skript zur 3. Folge


DaF-Show #3

Ausländer, Vokale, Feierabend

Hallo und Willkommen zur 3. Folge der DaF-Show! Mein Name ist Stefan und heute sprechen wir über Ausländer und üben die Aussprache der Vokale. Im Gespräch mit Stefan ist das Gesprächsthema heute „mit dem Auto“. Am Ende gibt‘s noch die Quizfrage, die in der nächsten Folge beantwortet wird. Aber erstmal zu etwas völlig anderem…

  • Wissenswertes

Heute: Jeder ist überall mal Ausländer

Es leben ca. 7,5 Millionen Ausländer in Deutschland. Es leben auch soviel Einwohner mit Migrationshintergrund (die den deutschen Pass haben) in Deutschland. Also sind rund 15 ;io. Menschen, die n Deutschland leben, nicht deutschstämmig. Größte Völkergruppen: Türken, Kurden, Iraner, Araber, Russen, Polen, Bosnier, Albaner, Griechen, Italiener, Spanier…

Die meisten Ausländer in Deutschland sind Türken. Die meisten Ausländer in der Schweiz sind Deutsche.

  • Die Aussprache

Die Vokale

Das Vokalsystem des Deutschen ist mit rund 15 Vokal-Phonemen relativ groß, die Spanische Sprache zum Beispiel kennt nur fünf. Diese Vokalphoneme werden durch die acht Vokalbuchstaben a, e, i, o, u, ä, ö und ü dargestellt. Unterschieden werden vor allem lange und kurze Vokale:

(Off) a – als kurzer Vokal, wie bei „Kamm“.

a – als langer Vokal, wie bei „Kamin“.

e – als kurzer Vokal, wie bei „Stelle“.

e – als langer Vokal, wie bei „bitte“.

ä – als langer Vokal, wie bei „Käse“.

i – als kurzer Vokal, wie bei „Mitte“.

i – als langer Vokal, wie bei „vital“.

o – als kurzer Vokal, wie bei „offen“.

o – als langer Vokal, wie bei „Ofen“.

ö – als kurzer Vokal, wie bei „Hölle“.

ö – als langer Vokal, wie beo „Ödem“.

  • Nachrichten

Und hier die Nachrichten aus DaF und Deutschland.

Hamburg

Wer Ende der Woche an der Baustelle des Apple-Stores in Hamburg vorbei lief, dürfte sich gewundert haben: Ein riesiges Windows-Logo (Off) leuchtete von der Fassade herunter. Nun ist auch ein Video der Spaßvögel aufgetaucht 

(http://vimeo.com/wav/jungfernstieg), die diese Guerilla-Aktion mit Bau-Absperrung und Neon-Westen durchgezogen haben.

Zwar wurde das Logo schon kurze Zeit später wieder entfernt, trotzdem eine gelungene Aktion – im Sinne von Interventionskunst à la Improv everywhere oder Street Art à la Banksy.

Über die Hintergründe ist noch nichts bekannt, das Video stammt von einer Street-Art-Gruppe namens “we are visual” (.wav), die auch ein Video über die Verkleidung eines Aussichtsturms als Dinosaurier gedreht haben – der die Elbphilharmonie angreift.

Nachdem der erste Hamburger Apple Store bei neuen Produktlaunches aus allen Nähten platzt, baut Apple am Jungfernstieg ein zweites zweistöckiges Geschäft, das im Spätsommer eröffnet werden soll. iFun zeigte bereits am Freitag die ersten Fotos von der Prankster-Aktion, ediblyapple berichtet, dass die Windows-Farben bereits kurze Zeit später wieder beseitigt wurden.

  • Das Gespräch (Wiederholen Sie!) Mit dem Auto

A Fährst du heute noch in die Stadt?

A Kannst Du mich mitnehmen?

A Ich fahre doch morgen ans Meer. Da brauche ich noch eine

Badehose.

A Genau, wenn Du mich da absetzen könntest…

A Schön… Dann sag mir doch bitte Bescheid, wenn´s losgeht!

  • Das Gespräch (Sprechen Sie mit Stefan!)

B Ja, denn ich muss zum Zahnarzt.

B Natürlich! Wo willst Du denn hin?

B Die bekommst Du sicher im neuen Einkaufszentrum am Bahnhof.

B Na klar! Ich werde dort parken. Die Zahnarztpraxis ist dort ganz in der Nähe.

  • Die Grammatik

Die regelmäßigen Verben (2)

Wie konjugiert man das Verb „machen“?

ich mach(e)

du mach(st)

er, sie, es mach(t)

wir mach(en)

ihr mach(t)

sie, Sie mach(en)

Beispiel:

Ich mache meine Arbeit.

Machst du mir einen Tee?

Mehr Beispiele mit regelmäßigen Verben:

Welcher Satz ist richtig?

a Ich tanzen gern.

b Peter fotografiert gern.

c Wir trinket Kaffee mit Milch.

d Arbeitet du morgen?

Die Lösung:

Der Satz „b“ ist richtig: Peter fotografiert gern.

  • Kultur, Land & Leute

Feierabend

(Off) der Feierabend – die Muße-, Frei- und Ruhezeit am Abend

(On) Ein typisch deutscher Ausdruck ist „Feierabend!“

Gemeint ist normalerweise das Beenden der täglichen Arbeit und bezeichnet den Moment der Arbeitsniederlegung. Üblicherweise geht man dann nach Hause. (Off) Beim Verlassen der Arbeitsstelle wünscht man seinen Arbeitskollegen „Einen schönen Feierabend!“ Damit möchte man sagen, dass die betreffende Person noch eine angenehme Zeit bis zum Schlafengehen verbringen soll.

(Off) Redewendungen: 

Jetzt machen wir Feierabend. (wenn die Arbeit beendet wird)

Jetzt ist (aber) Feierabend! (wenn wir eigentlich sagen wollen: „Schluß jetzt!“)

Jetzt hat er seinen verdienten Feierabend. (wenn jemand in den Ruhestand oder Pension geht)

  • Fragen und Antworten

Wo wohnst du?

(Off)

Wo wohnst du? – Ich wohne am Berliner Tor.

– Ich wohne in der Ruwerstraße.

– Ich wohne auf der Reeperbahn.

– Ich wohne am Heiligenkamp.

– Ich wohne in Hellsiepen.

  • Das Quiz

Wo verbringen Deutsche am liebsten ihren Urlaub?

Unsere Quizfrage für heute lautet: 

Wo verbringen Deutsche am liebsten ihren Urlaub?

Die richtige Antwort zu unserer Frage aus der Folge 2 ist:

Vor jeder Mahlzeit wünscht man sich in Deutschland „Guten Appetit“.

Das war sie schon, die DaF-Show zum Deutsch lernen, Folge 3. Vielen Dank für‘s Zusehen, bis zur nächsten Folge… Tschüss!

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s