Skript zur 2. Folge


Video DaF-Show #2

Frühstück, Strom und Verben

Hallo und Willkommen zur 2. Folge der DaF-Show! Mein Name ist Stefan und heute sprechen wir über das typisch deutsche Frühstück, die Stromsituation in Deutschland und werfen einen Blick auf die regelmäßigen Verben. Im Gespräch mit Stefan ist das Gesprächsthema heute „die Uhrzeit“. Am Ende gibt‘s noch die Quizfrage, die in der nächsten Folge beantwortet wird. Aber erstmal zu etwas völlig anderem…

Wusstest du… dass es im Internet unzählige Angebote für den Deutschlerner gibt? Ein Beispiel seht ihr jetzt:

  • Wissenswertes

deutsch-lerner.blog.de

Der „deutsch-lerner-blog“. In diesem Blog findet ihr Hörtexte und Lesetexte, Übungen zum Hörverstehen und zum Leseverstehen, deutschsprachige Musik und kurze Filme, mit denen ihr Deutsch lernen könnt, sowie viele andere interessante Informationen und Materialien rund um die deutsche Sprache.

(Off)  Ihr könnt auch selber Texte zu bestimmten Themen schreiben und Texte von anderen Lernern lesen und kommentieren.

  • Die Aussprache

Die Diphtonge

Ein Diphthong ist ein Doppellaut aus zwei verschiedenen Vokalen, auch „Zwielaut“ oder „Zweilaut“. Die bekanntesten Schreibungen von Diphthongen im Deutschen sind „ei“, „au“, „äu“, „eu“und „ai“.

(Off) das Haus, die Häuser, das Ei, die Eule, der Mais

  • Nachrichten

Und hier die Nachrichten aus DaF und Deutschland.

Wie viel Strom braucht Deutschland?

Das hängt von Variablen ab. In einer Sommernacht werden manchmal nur 40.000 Megawatt verbraucht, an einem Winternachmittag im Extremfall rund 80.000 Megawatt. Der aktuelle Bedarf liegt bei rund 65.000 Megawatt.

Was passiert, wenn der Strom ausfällt?

„Züge und U-Bahnen kommen abrupt zum Stillstand, Zehntausende von Menschen sind darin eingeschlossen. Ampeln fallen aus, in Großstädten gerät der Straßenverkehr außer Kontrolle. Telefone mit Festnetzanschluss sind stumm, Handynetze kollabieren. Fernseher bleiben schwarz. Die Wasserversorgung ist beeinträchtigt. In Krankenhäusern springen die Notstromaggregate an, die medizinische Versorgung ist eingeschränkt.“

Wie viel Strom erzeugen Deutschlands Kraftwerke?

Mehr als genug. Zu jedem Zeitpunkt sind 93.100 Megawatt Leistung verfügbar. Ohne die acht nun abzustellenden Atomkraftwerke (AKW) produzieren die erneuerbaren Energien eine Kapazität von rund 80.000 Megawatt – ungefähr so viel, wie Deutschland im Extremfall im tiefsten Winter verbraucht.

  • Das Gespräch (Wiederholen Sie!) Uhrzeiten

A Wann beginnt das Konzert?

A Und wie lange dauert es?

A Um wie viel Uhr fährt der Zug ab?

A Und wann kommt er im Hauptbahnhof an?

A Gehst Du dann zu Fuß nach Hause?

  • Das Gespräch (Sprechen Sie mit Stefan!)

B Ich glaube es fängt um halb neun an.

B Das Konzert dauert ungefähr 2 Stunden.

B Der letzte Zug fährt um 23 Uhr 10.

B Natürlich, vom Bahnhof sind es nur 10 Minuten zu mir, da gehe ich immer zu Fuß.

  • Die Grammatik

Die regelmäßigen Verben

Die Konjugation der regelmäßigen Verben, auch „schwache Verben“ genannt, ist in der deutschen Sprache einfach. Die meisten deutschen Verben sind regelmäßig. Bei den regelmäßigen Verben bleibt der Stammvokal in allen Formen, Singular wie Plural, gleich. Am Verbstamm wird eine Endung angehängt. Die Endung zeigt die Person an.

Beispiel: kommen

ich komme, du kommst, er/sie/es kommt, wir kommen, ihr kommt, Sie/sie kommen

Nicht vergessen! Alle regelmäßigen Verben haben immer die gleiche Endung. Regelmäßige Verben verändern ihren Verbstamm nicht. Die Konjugation bildet sich aus Verbstamm plus Endung.

Weitere regelmäßige Verben: kaufen  –  lernen  –  machen  –  wohnen 

Gelegentlich kommt es vor, dass der Verbstamm mit t; d; m oder n endet. Beispiele dazu sind die Verben: arbeiten, finden, atmen, rechnen usw. Die Folge sind Ausspracheprobleme bei der 2. und 3. Person Singular sowie der 2. Person Plural. Deshalb wird bei diesen Personen ein „e“ zwischen Verbstamm und Endung eingeschoben. Beispiel: arbeiten. Du arbeitest, er/sie/es arbeitet, ihr arbeitet.

  • Kultur, Land & Leute

Frühstück

Heute erzähle ich ein bisschen vom deutschen Frühstück. Für viele Deutsche ist es nämlich die wichtigste Mahlzeit am Tag. 

Das deutsche Frühstück besteht üblicherweise aus einem heißen Getränk (Kaffee, Tee, Milch oder Kakao) sowie aus Backwaren (vornehmlich Brot, Brötchen und/oder Toastbrot) mit verschiedenen Belägen und Aufstrichen (Butter oder Margarine, Wurst, Käse, Marmelade, Honig, Quark, Nuss-Nougat-Creme), verschiedentlich auch aus einem Glas Saft, einem gekochten Ei, zunehmend überdies aus Müsli, Joghurt oder Obst.

(Off) In der Regel frühstücken die Deutschen werktags gegen halb acht Uhr und am Wochenende gerne etwas später.

  • Das Quiz

Was wünscht man sich in Deutschland vor jeder Mahlzeit?

Unsere Quizfrage für heute lautet: 

Was wünscht man sich in Deutschland vor jeder Mahlzeit?

Die richtige Antwort zu unserer Frage aus der Folge 1 ist:

In den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz spricht man die Sprache Deutsch als Muttersprache.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s